24.08.2019

 

Ein Sommerabend. Ein Sommerfest.
Es ist lange hell. Es ist lange warm.

Essen und Trinken.
Reden und Spielen.
Musik und Lachen.

Langsam wird es dunkel. Langsam wird es kühler.
Die Ersten gehen nach Hause.
Einige tanzen zur Musik.

Andere bringen Holz. Sie machen ein Feuer.
Einer nach dem anderen kommt dazu.
Sie bringen Stühle und Decken.
Jemand hat eine Gitarre. Er fängt an zu spielen und zu singen. Ein paar Leute singen mit.

Ein Kind schläft im Arm seines Vaters.
Eine Frau weint ein bisschen. Ihre Freundin setzt sich zu ihr.
Ein Liebespaar kuschelt sich zusammen.
Sie sitzen und schauen ins Feuer.

Irgendwann ist das Fest zu Ende.
Das Feuer ist aus, der Gesang ist vorbei. Die Sachen sind aufgeräumt.
Die Menschen gehen nach Hause.
Müde, aber beschenkt:
Mit dem Duft des Sommers, mit dem Geruch des Feuers, mit dem Klang von Stimmen und Musik, mit der fröhlichen Gemeinschaft.

Eine zauberhafte Sommernacht.